Programm

 

Konferenz „Zivile Sicherheit im demokratischen Staat“ des Fachdialogs Sicherheitsforschung, 22.-23. April 2021 (Online-Konferenz)

Donnerstag 22.04

Uhrzeiten DONNERSTAG, 22.4. im PLENUM (STREAM)
10.00 – 10.15 Uhr

Moderation und Eröffnung der Konferenz: Elif Şenel

Grußwort: Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (Videoaufzeichnung)

10.15 – 12.30 Uhr

Keynotes
Prof. Dr. Hans Vorländer:
„Wie belastbar ist die Demokratie?“

Prof. Dr. Ilona Otto:
„Kaskadierende Risiken des Klimawandels“

 

12.30 – 14.00 Uhr Mittagspause

 

 

Säule 1: Demokratie und Krise

Moderation: PD Dr. Martin Kahl

Die liberale Demokratie ist heute mit Krisen konfrontiert, die oft in komplexen Wechselwirkungen miteinander stehen: Klimakrise, Covid-19-Pandemie und innere Bedrohungen durch Extremismus sind nur einige aktuelle Beispiele. Wie gehen die Akteure und Institutionen der Demokratie mit den daraus resultierenden Herausforderungen um? Was bedeuten anhaltende Krisenzustände für Gesellschaft und Ökonomie? Diesen Fragen widmet sich die Säule 1 „Demokratie und Krise“.

Säule 2: Krisendiskurs im gesellschaftlichen Wandel

Moderation: Prof. Dr. Gerhard Vowe

Fake News, Verschwörungserzählungen und Manipulationen im Netz sind nicht erst seit Beginn der Corona-Krise eine Herausforderung für die Demokratie. Die Säule 2 „Krisendiskurs im gesellschaftlichen Wandel“ befasst sich mit der Frage, wie die Demokratie im digitalen Zeitalter mit diesen Phänomenen umgehen kann und beleuchtet dabei auch die gestiegene Bedeutung von Expertenwissen für die Krisenpolitik und den Krisendiskurs.

Säule 3: Die BOS im demokratischen Staat

Moderation: Prof. Dr. Birgitta Sticher

Für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bedeuten langanhaltende Krisenzustände oft eine besondere Belastung. Gleichzeitig stehen sie heute stärker im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit als noch vor einigen Jahren: Wie die BOS mit den gestiegenen Anforderungen umgehen und welchen Einfluss übergreifende gesellschaftliche Wandlungsprozesse auf die Organisationsstrukturen der BOS ausüben, ist Thema der Säule 3 „Die BOS im demokratischen Staat“.

 

Webinare Säule 1: Demokratie und Krise Säule 2: Krisendiskurs im gesellschaftlichen Wandel Säule 3: Die BOS im demokratischen Staat
14.00 – 15.30 Uhr

Akteure und Institutionen

Prof. Dr. Christoph Gusy:

„Pandemie als Stresstest der Demokratie“

Filterblasen und Verschwörungen

Prof. Dr. Carsten Reinemann:

„Zwischen Echokammern und epistemischer Anarchie – Herausforderungen des Medienwandels für die freiheitliche Demokratie“

Organisationen in der Krise

Dr. Andreas Folkers

„Rechnen mit den Beständen. Notfallbevorratung als Sicherheitstechnik“

 

Prof. Dr. Claus Leggewie:

„Bedrohte Öffentlichkeit: Einschränkungen der Meinungs- und Kunstfreiheit durch Rechtspopulismus und Identitätspolitik.“

 

Dr. Lena Frischlich:

„Zwischen Vertrauen und Verschwörungen – Einblicke in Verschwörungserzählungen im Kontext der zivilen Sicherheit“

 

Kevin Hall, Klaus Scheuermann und Prof. Dr. Sven Opitz:

„Eine neue Verwaltung für ein neues Szenario: Gesundheitsämter in der Pandemie“

 

 

15.30 – 16.00 Uhr Kaffeepause

 

Webinare Säule 1: Demokratie und Krise Säule 2: Krisendiskurs im gesellschaftlichen Wandel Säule 3: Die BOS im demokratischen Staat
16.00 – 17.30 Uhr

Gesellschaft und Ökonomie

Prof. Dr. Philipp Staab

„Kritik und Kritikalität“

Expertenwissen in der Demokratie

Prof. Dr. Caspar Hirschi:

Krisenpolitik zwischen Demokratie und Expertokratie? Die Corona-, Klima- und Eurokrise im Vergleich“

Diversität als Praxisproblem der BOS

Prof. Dr. Barbara Juen:

„Diversität und Partizipation in komplexen Lagen“

 

Prof. Christina Felfe de Ormeño, Ph.D.

„Indirekte Opfer einer Krise“

Prof. Dr. Philip Manow:

„Was sagen uns die Experten über die Krise der Demokratie?“

Prof. Dr. Stefan Kaufmann

„Diversität in Organisationen des Notfalls – ein Widerspruch zur Organisationskultur?“

Tagesabschluss und Ausblick auf den zweiten Konferenztag (in allen Edudip Säulen)
Moderation: Elif Şenel

Freitag 23.04

9.10 – 9.15 Uhr Eröffnung des zweiten Konferenztages (in allen Edudip Säulen)
Moderation: Elif Şenel
Webinare Säule 1: Demokratie und Krise Säule 2: Krisendiskurs im gesellschaftlichen Wandel Säule 3: Die BOS im demokratischen Staat
9.15 – 10.45 Uhr

Bedrohungen und Affekte

León von der Burg; Johannes Ebenau:

„Urbaner Rechtsterrorismus und situative Aufmerksamkeit: alte und neue Sicherheitsstrategien nach den Anschlägen von Halle und Hanau“

Kommunikation und Kontrolle

Prof. Dr. Barbara Pfetsch

„Unheilige Allianzen am rechten Rand – Digitale Öffentlichkeiten und die Herausforderungen für die Demokratie in Europa“

Polizei und demokratischer Staat

Dr. Anke Schröder; Maurice Illi:

„Zivile Sicherheit durch Predictive Policing? Evaluation und Weiterentwicklung eines polizeilichen Analysetools zur Recherche und Organisation von Lageinformationen für den Einsatz- und Streifendienst“

 

 

Prof. Dr. Beate Küpper

„Grenzverschwimmungen – Zusammenhänge und Überschneidungen antidemokratischer Phänomene rechtsaußen“

 

Prof. Dr. Wolf Schünemann

„Wehrhaft oder wahrhaft? – Politische Ansätze und normative Paradoxien der Regulierung von Internetinhalten in liberalen Demokratien“

 

Prof. Dr. Rafael Behr:

„‚Policey‘ in der Krise? Zur Neujustierung der Rolle der Polizei und von Sicherheit und Ordnung in einer Gesellschaft im Wandel

 

 

10.45 – 11.15 Uhr Kaffeepause

 

11:15  – 11:45 Eindrücke der Moderator*innen der drei thematischen Säulen: PD Dr. Martin Kahl, Prof. Dr. Gerhard Vowe, Prof. Dr. Birgitta Sticher
Moderation: Elif Şenel
11.45 – 13.30 Uhr

Abschlusspodium: „Zivile Sicherheit im demokratischen Staat. Krisenerfahrungen und Zukunftsperspektiven“

Prof. Dr. Ina Schieferdecker

Karolin Schwarz

Maja Smoltczyk

Dr. Thorsten Thiel

Prof. Dr. Joseph Vogl

Moderation: Elif Şenel

 

Jahrestreffens des Graduierten-Netzwerks Zivile Sicherheit zum Thema „Sicherheit und Technik“ am 21. April 2021 (Online-Veranstaltung)

Moderation: Björn Brömmelsiek, Unterstützende Stelle des Fachdialogs Sicherheitsforschung

 

10:00 – 10:30 Begrüßung
Sabine ten Hagen-Knauer, BMBF Referat 524 Zivile Sicherheitsforschung;
Björn Brömmelsiek, Unterstützende Stelle Fachdialog Sicherheitsforschung;
Friedrich Gabel, Kernteam des Graduierten-Netzwerks

 

10:30 – 12:00 Sektion 1: Videoüberwachung im öffentlichen Raum – Chancen und Risiken
Niklas Bunzel, Robert Landwirth, Ann-Katrin Riedel, Neele Zander
10:30 – 10:40 Begrüßung & Einführung
10:40 – 11:00 Videoüberwachung beobachtet Robert Landwirth
(Technische Universität Darmstadt)
11:00 – 11:20 Rechtliche Herausforderungen intelligenter Videoüberwachung Neele Zander
(Goethe-Universität Frankfurt)
11:20 – 11:40 Einblicke in die KI-gestützte Videoüberwachung und wie man sie umgehen kann Niklas Bunzel & Ann-Katrin Riedel
(Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie)
11:40 -12:00 Fragen & Diskussion

 

12:00 – 13:00 Mittagspause

 

13:00 – 14:30 Sektion 2: Stromausfälle und ‚Blackouts‘ in einer digitalen Welt
Isabel Zylka, Martin Pietsch, Leonhard Schliesser
Senior-Wissenschaftler: Prof. Alexander Fekete
13:00 – 13:10 Der Stromausfall als technisches und sozialwissenschaftliches Phänomen Leonard Schliesser
(Durham University, United Kingdom)
13:10 – 13:20 Digitale Transformation und Kaskadeneffekte Kritischer Infrastruktur Prof. Dr. Alexander Fekete
(Technische Hochschule Köln)
13:20 – 13:30 Folgen eines Stromausfalls: Beispiel Landwirtschaft Isabel Zylka
(Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover)
13:30 – 13:40 Forschungseinblick: Wiederherstellung der Stromversorgung Martin Pietsch
(Technische Universität Darmstadt)
13:40 – 14.30 Diskussion & Fragen

 

14:30 – 15:00 Kaffeepause

 

15.00-16.30 Sektion 3: Maritime Sicherheit und das Lagebild der Zukunft – Technische, rechtliche und gesellschaftliche Herausforderungen
Holger Klindt, Dr. Nicola Wendt, Jannis Stoppe, Alexander Gabriel, Dr. Michael Stadermann
Moderatorin: Babette Tecklenburg
15:00 – 15:20 Maritime Sicherheit und das Lagebild der Zukunft

 

Holger Klindt
(Gesellschaft für Maritime Technik e. V.)
15:20 – 15:40 Technische und gesellschaftliche Aspekte Dr. Nicola Wendt
(Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)

Dr. Jannis Stoppe
(Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt / Universität Bremen)

15:40 – 15:55 Lagebilder im Einsatz

 

Alexander Gabriel
(Universität Wuppertal / Deutsches Zentrum
für Luft- und Raumfahrt)
15:55 – 16:10 Rechtliche Grenzen für ein maritimes Lagebild Dr. Michael Stadermann
(Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
16:10 – 16:30 Diskussion der Vorträge Babette Tecklenburg
(Universität Magdeburg / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
16:30 – 17:00 Abschlussdiskussion (Plenum)
Moderation: Björn Brömmelsiek